• Skip to main content
  • Screen Reader Access
  •  

PM visits Nimu in Ladakh to interact with...
Home › Announcements › PM visits Nimu in Ladakh to interact with Indian troops(English &...

PM visits Nimu in Ladakh to interact with Indian troops

The enemies of India have seen the fire and fury of our Forces: PM

Due to the exemplary bravery of our Armed Forces in the recent weeks, the world has taken note of India’s strength: PM

India’s commitment to peace should not be seen as India’s weakness: PM

Era of expansionism is over, this is the era of development: PM

Expenditure on border infrastructure has been enhanced three times: PM

Posted On: 03 JUL 2020 2:59PM by PIB Delhi

Prime Minister Shri Narendra Modi travelled to Nimu in Ladakh to interact with Indian troops earlier today. Nimu is surrounded by the Zanskar range and is on the banks of river Indus. The Prime Minister met the top leadership of the Indian Army and later interacted with personnel of the Army, Air Force and ITBP.

Tribute to the valour of the soldiers

Prime Minister paid rich tributes to the valour of our Armed Forces, stating that their courage and devotion to Mother India is unparalleled. He stated that Indians can go about their lives peacefully because they know that our Armed Forces are standing firm, protecting the nation. Prime Minister said that due to the exemplary bravery of the Armed Forces in the recent weeks, the world has taken note of India’s strength.

Remembering the sacrifice at Galwan Valley

Prime Minister remembered all the proud sons of Mother India who made the supreme sacrifice at the Galwan Valley. He said that those who were martyred belong to all parts of India and epitomize our land’s ethos of bravery. He affirmed that be it Leh-Ladakh, Kargil or the Siachen Glacier, be it the high mountains or the icy cold water that flows in the rivers, these are testimony to the gallantry of India’s Armed Forces. The enemies of India have seen the fire and fury of our forces, said the Prime Minister. Prime Minister also paid homage to two Matas: to Mother India and to the Mothers of all those brave soldiers and security forces of India who serve India with unparalleled diligence.

Our commitment to peace is not our weakness

Prime Minister spoke at length about how the virtues of peace, friendship and courage have been a part of India’s culture since time immemorial. He recalled that India has always given a befitting reply to anyone who has tried to disturb the prevailing atmosphere of peace and progress. He affirmed that India is committed to peace and friendship but this commitment to peace should not be seen as India’s weakness. Today India is becoming stronger, be it in naval might, air power, space power and the strength of our army. Modernization of weapons and upgradation of infrastructure has enhanced our defence capabilities multifold. Prime Minister recalled that Indian soldiers had a long history of bravery and competence in global military campaigns, including in the two World Wars.

Era of development

Prime Minister said that the time for expansionism is over. This is the era of development. He recalled that it is this mindset of expansionism that did great harm. He added that in the last few years, several steps have been taken for the wellbeing of India’s forces and furthering India’s security preparedness. This includes ensuring availability of modern weaponry, increased border infrastructure, border area development and expanding the roads network. He further shared that expenditure on border infrastructure has been enhanced three times. Prime Minister also mentioned the efforts to strengthen the national security apparatus and to ensure the well-being of our armed forces. He highlighted recent initiatives of the government such as creation of CDS, construction of a grand National War Memorial, fulfilment of OROP after decades and steps to ensure the well-being of the families of the armed forces personnel.

Homage to the culture of Ladakh

During the interaction, Prime Minister recalled the greatness of Ladakh’s culture as well as the noble teachings of Kushok Bakula Rimpoche. He described Ladakh as a land of sacrifice and a land that has given several patriots. Prime Minister affirmed that the people of India are inspired by the teachings of Gautama Buddha, for whom courage was linked to conviction and compassion.

***

Premierminister besucht Nimu in Ladakh, um mit indischen Truppen zu sprechen

Die Feinde Indiens haben das Feuer und die Wut unserer Streitkräfte gesehen: PM

Aufgrund der beispielhaften Tapferkeit unserer Streitkräfte in den letzten Wochen hat die Welt die Stärke Indiens zur Kenntnis genommen: PM

Indiens Engagement für den Frieden sollte nicht als Indiens Schwäche angesehen werden: PM

Die Ära des Expansionismus ist vorbei, dies ist die Ära der
Entwicklung: PM

Die Ausgaben für die Grenzinfrastruktur wurden dreimal erhöht: PM

Veröffentlicht am: 03 JUL 2020 2:59PM von PIB Delhi

Premierminister Shri Narendra Modi reiste heute nach Nimu in Ladakh, um mit den indischen Truppen zu sprechen. Nimu ist von der Zanskar-Kette umgeben und liegt am Ufer des Indus. Der Premierminister traf mit der obersten Führung der indischen Armee zusammen und traf später mit Personal der Armee, der Luftwaffe und der ITBP zusammen.

Würdigung der Tapferkeit der Soldaten
Der Premierminister zollte der Tapferkeit unserer Streitkräfte reiche Anerkennung und erklärte, dass ihr Mut und ihre Hingabe zu Mutter Indien beispiellos sind. Er erklärte, dass die Inder ihr Leben friedlich gestalten können, weil sie wissen, dass unsere Streitkräfte standhaft sind und die Nation schützen. Der Premierminister sagte, dass die Welt aufgrund der beispielhaften Tapferkeit der Streitkräfte in den letzten Wochen die Stärke Indiens zur Kenntnis genommen habe.

Gedenken an das Opfer im Galwan-Tal
Der Premierminister erinnerte an all die stolzen Söhne von Mutter Indien, die das höchste Opfer im Galwan-Tal gebracht haben. Er sagte, dass diejenigen, die gemartert wurden, aus allen Teilen Indiens stammen und das Ethos der Tapferkeit unseres Landes verkörpern.
Ob Leh-Ladakh, Kargil oder der Siachen-Gletscher, ob die hohen Berge oder das eiskalte Wasser, das in den Flüssen fließt, sie alle zeugen von der Tapferkeit der indischen Streitkräfte. Die Feinde Indiens haben das Feuer und die Wut unserer Streitkräfte gesehen, sagte der Premierminister. Der Premierminister erwies auch zwei Matas seine Ehre: Mutter Indien und den Müttern all jener tapferen Soldaten und Sicherheitskräfte Indiens, die Indien mit beispiellosem Fleiß dienen.

Unser Engagement für den Frieden ist nicht unsere Schwäche
Der Premierminister sprach ausführlich darüber, dass die Tugenden des Friedens, der Freundschaft und des Mutes seit Menschengedenken Teil der indischen Kultur sind. Er erinnerte daran, dass Indien immer eine gebührende Antwort auf jeden gegeben hat, der versucht hat, die vorherrschende Atmosphäre des Friedens und des Fortschritts zu stören. Er bekräftigte, dass Indien dem Frieden und der Freundschaft verpflichtet ist, aber dieses Engagement für den Frieden sollte nicht als Indiens Schwäche angesehen werden. Heute wird Indien immer stärker, sei es bei der Seemacht, der Luftwaffe, der Weltraummacht und der Stärke unserer Armee. Die Modernisierung der Waffen und der Ausbau der Infrastruktur haben unsere Verteidigungsfähigkeiten um ein Vielfaches verbessert. Der Premierminister erinnerte daran, dass die indischen Soldaten über eine lange Geschichte der Tapferkeit und Kompetenz in globalen Militärkampagnen verfügen, auch in den beiden Weltkriegen.

Ära der Entwicklung
Der Premierminister sagte, die Zeit des Expansionismus sei vorbei. Dies ist die Ära der Entwicklung. Er erinnerte daran, dass es diese Denkweise des Expansionismus ist, die großen Schaden angerichtet hat. Er fügte hinzu, dass in den letzten Jahren mehrere Schritte zum Wohlergehen der indischen Streitkräfte und zur Förderung der Sicherheitsvorkehrungen Indiens unternommen worden seien. Dazu gehören die Gewährleistung der Verfügbarkeit moderner Waffen, die Verbesserung der Grenzinfrastruktur, die Entwicklung des Grenzgebiets und der Ausbau des Straßennetzes. Er teilte ferner mit, dass die Ausgaben für die Grenzinfrastruktur dreimal erhöht worden seien. Der Premierminister erwähnte auch die Bemühungen zur Stärkung des nationalen Sicherheitsapparates und zur Gewährleistung des Wohlergehens unserer Streitkräfte. Er hob die jüngsten Initiativen der Regierung hervor, wie die Schaffung von CDS, Errichtung eines großen Nationalen Kriegerdenkmals, Erfüllung des OROP nach Jahrzehnten und Schritte zur Sicherung des Wohlergehens der Familien der Angehörigen der Streitkräfte.

Hommage an die Kultur Ladakhs
Während der Begegnung erinnerte der Premierminister an die Größe der ladakhischen Kultur sowie an die edlen Lehren von Kushok Bakula Rimpoche. Er beschrieb Ladakh als ein Land der Opfer und als ein Land, das mehrere Patrioten gegeben hat. Der Premierminister bekräftigte, dass das indische Volk von den Lehren Gautama Buddhas inspiriert ist, für den Mut mit Überzeugung und Mitgefühl verbunden war.